Schachstrategie Buchempfehlungen

Stellungsbeurteilung und Planfindung gehören zu den anspruchsvollsten Themen des Schachspiels. Zum Glück gibt es einige gute Bücher, die uns beim Strategietraining unterstützen können.

Hier eine Auswahl an Strategiebüchern, die uns überzeugt haben.

Schach verstehen Zug um Zug

John Nunn ist sicherlich einer der besten Schachautoren der heutigen Zeit. Seine Bücher überzeugen stets mit ausführlichen und gut verständlichen Analysen und Erläuterungen. In "Schach verstehen Zug um Zug" werden schwerpunktmäßig Mittelspielthemen anhand ausgewählter Partiebeispiele erklärt. Mit diesem Buch kann man sehr viel über Bauernstrukturen, gute und schlechte Figuren sowie grundlegende Angriffsideen lernen. Zwei Daumen hoch!

Chess Structures

Das Buch "Chess Structures" widmet sich unterschiedlichen Stellungstypen je nach Bauernstruktur. Es werden typische Benoni-Strukturen genauso betrachtet wie der französische Aufbau und viele weitere. Für jede Bauernstruktur erhält der Leser einen Einblick in Ideen und Pläne für beide Seiten sowie in die Besonderheiten der jeweiligen Struktur. Ein sehr gelungenes Konzept und ein absolut empfehlenswertes Buch!


Positional Decision Making in Chess

In seinem Buch beschreibt Boris anhand von Partiebeispielen seine Vorgehensweise bei strategische Entscheidungen. Besonders interessant ist der Bezug zu Meistern wie Rubinstein, von denen Gelfand selbst viel gelernt hat. Ein interessanter Einblick in die Denkweise eines Super-Großmeisters.

My 60 Memorable Games

60 lehrreiche und kommentierte Partien enthält dieses Buch von Bobby Fischer. Leider ist Bobby mit Erläuterungen insgesamt sehr sparsam umgegangen, die Partien liefern dennoch wertvolle Einblicke in die Gedankengänge des Schachgenies und interessante positionelle und taktische Ideen im Mittelspiel.


Positionelles Schach

In dem Buch von Dworetski und Jussupow geht es um Fragen des positionellen Spiels. Wie trainiert und entwickelt man sein Positionsgefühl? Wie geht man bei der Planfindung vor? Und was versteht man unter prophylaktischem Denken? Ein lehrreiches Buch von zwei sehr erfolgreichen Trainerlegenden.

Mein System

DER Klassiker unter den Strategiebüchern, der viele spätere Spitzenspieler in ihrer schachlichen Entwicklung beeinflusst hat. In dem Buch widmet sich Nimzowitsch unter anderem Themen wie Zentrum und Entwicklung, Abtausch und offenen Linien. Gehört unserer Meinung nach zur schachlichen Allgemeinbildung :-).


Die sieben Todsünden des Schachspielers

Ein außergewöhnliches Buch von GM Jonathan Rowson, der sich auf unterhaltsame Art den Ursachen für Fehlentscheidungen im Schach widmet. Das Buch kann man auch gut unterwegs lesen, da es viel Text und verhältnismäßig wenig Varianten enthält. Empfehlenswert, da es wertvolle Denkanstöße liefert und zum Hinterfragen der eigenen Entscheidungen am Brett anregt.

Tigersprung-Reihe

Die Tigersprung-Reihe besteht aus neun Büchern mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden (3x Tigersprung auf 1500, 3x Tigersprung auf 1800, 3x Tigersprung auf 2100). Jedes Buch setzt sich aus 25 Kapiteln zu den Themen Taktik, positionelles Schach, Strategie, Variantenberechnung, Eröffnung und Endspiel zusammen. Ein sehr anspruchsvolles und hochwertiges Trainingsprogramm von Schachlegende Artur Jussupow.


Unser Tipp: Viele der Bücher sind auch als Kindle Edition erhältlich. So kann man pro Buch ein paar Euro sparen und hat unterwegs immer alle Bücher dabei.

Übrigens: Die Links in diesem Artikel sind Affiliate-Links. Das heißt, wenn ihr eines der Produkte kauft, bekommen wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch nicht und wir empfehlen nur Produkte, die uns überzeugt haben.

Wie gefallen euch unsere Empfehlungen? Kennt ihr weitere Strategiebücher, die euch besonders gut gefallen?

Kommentare: 2
  • #2

    Reinhard Murina (Freitag, 21 September 2018 12:18)

    Als Ergänzung zu Mein System ist das Buch von John Watson erwähnenswert.
    Und ich sehe es auch genau im Bild, im Bücherschrank ist es auch doppelt, weil es eben
    ein gutes Buch ist ;-)

  • #1

    cs01 (Montag, 03 September 2018 14:36)

    Die Tigersprungbücher der 1500er Reihe habe ich. Sollte ich die wirklich mal verinnerlicht haben, so bin ich mir sicher, dass ich weit über 1500 DWZ oder Elo haben sollte. Die sind nämlich sehr anspruchsvoll.

Ähnliche Beiträge: