Bauernstrukturen im Mittelspiel

Bauernstrukturen sind ein wesentlicher Bestandteil einer jeden Mittelspiel-Stellung und häufig ausschlaggebend für die Stellungsbewertung, Figurenaufstellung und Planfindung in der Partie.

Daher ist es sehr wichtig, unterschiedliche Bauernstrukturen zu kennen und sich in ihnen zurecht zu finden. Im Folgenden stellen wir euch einige wichtige Bauernstrukturen mit ihren Besonderheiten, Stärken und Schwächen sowie den damit einhergehenden Plänen vor.

 

Isolani-Struktur

Ein isolierter Bauer, oder auch Isolani, ist ein Bauer, der nicht mehr von eigenen Bauern gedeckt werden kann, da sich keine Bauern der gleichen Farbe auf den benachbarten Linien befinden.

Somit kann ein Isolani leicht angegriffen und nur schwer verteidigt werden. Häufig kann dieser Nachteil aber mit dynamischem Angriffsspiel kompensiert werden.

Isolani-Strukturen sind eine der weitverbreitetsten Bauernstrukturen überhaupt, da sie aus vielen unterschiedlichen Eröffnungen - sowohl mit Weiß als auch mit Schwarz - entstehen können.

Am häufigsten ist der isolierte Damenbauer (d4 oder d5) in der Praxis anzutreffen.

Isolani-Struktur

Hängende Bauern

Bei hängenden Bauern handelt es sich um ein alleinstehendes Bauernpaar auf halboffenen Linien. Im Unterschied zum isolierten Bauernpaar stehen hängende Bauern nebeneinander, wie z.B. der c4- und d4-Bauer im Diagramm. Dadurch kontrollieren sie wichtige (Zentrums-) Felder, stellen aber auch ein leichtes Angriffsziel dar.

Auch hängende Bauern entstehen aus zahlreichen Eröffnungssystemen - sowohl aus weißer als auuch aus schwarzer Sicht.

Hängende Bauern gehen häufig in andere Bauernstrukturen (wie z.B. Isolani, rückständige Bauern, Freibauern) über, daher handelt es sich um ein sehr komplexes und vielseitiges Thema.

Hängende Bauern

Isoliertes Bauernpaar

Stehen zwei verbundenene aber von den anderen Bauern gleicher Farbe getrennte Bauern um eine Reihe versetzt (z.B. c3 und d4), handelt es sich um ein isoliertes Bauernpaar.

Ein isoliertes Bauernpaar entsteht häufig aus Isolani-Stellungen und geht oft in Strukturen mit hängenden Bauern über.

Der Vorteil eines isolierten Bauernpaares gegenüber hängenden Bauern besteht darin, dass nicht beide Bauern angreifbar sind. Auf der anderen Seite kann ein isoliertes Bauernpaar leichter blockiert und belagert werden.

Isoliertes Bauernpaar

Zentrale Freibauern

Ein Freibauer ist ein Bauer, der auf seinem Weg zum Umwandlungsfeld durch keinen gegnerischen Bauern aufgehalten oder geschlagen werden kann.

Freibauern spielen vor allem im Endspiel eine große Rolle, können aber auch im Mittelspiel partieentscheidend sein.

Im Mittelspiel entstehen Freibauern häufig aus Strukturen mit hängenden Bauern, wenn einer davon mittels eines Durchbruchs im Zentrum abgetauscht wird.

Ob ein zentraler Freibauer eine Stärke oder Schwäche darstellt, ist von mehreren Faktoren abhängig.

 

Zentrale Freibauern im Mittelspiel