M. Lubbe - A. Gschnitzer

Eine vorteilhafte Stellung ist wertlos, wenn man nicht den richtigen Plan findet. Das musste ich in meiner Partie gegen Adrian Gschnitzer erfahren. Nach der Eröffnungsphase konnte Schwarz seine Stellung kontinuierlich verbessern und schließlich zum Vorstoß im Zentrum ausholen, während ich nicht die richtigen Felder für meine Fuguren fand.

[Event "2. BL"] [Site "?"] [Date "2019.10.20"] [Round "1"] [White "Lubbe, M."] [Black "Gschnitzer, A."] [Result "0-1"] [ECO "B70"] [WhiteElo "2242"] [BlackElo "2412"] [Annotator "Melanie"] [PlyCount "80"] [EventDate "2019.??.??"] [SourceVersionDate "2019.10.20"] {[%evp 0,80,16,28,46,51,51,40,42,22,91,79,55,11,25,20,25,17,20,3,5,-22,8,-35, -29,-36,-28,-49,-37,-53,-26,-26,-26,-26,-6,-11,-9,-17,-19,-20,-17,-15,-19,-50, -15,-12,-27,-9,14,14,17,33,-5,-90,-64,-64,-109,-159,-180,-152,-152,-195,-180, -180,-203,-137,-238,-343,-240,-291,-240,-263,-287,-334,-287,-575,-449,-458, -509,-29993,-29994,-29995,-29996]} 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 g6 5. Be2 {Der Vorteil gegenüber 5.Sc3 ist, dass man die Varianten mit Lxc3 vermeidet.} (5. c4 {ist die prinzipielle Erwiderung gegen beschleunigten Drachen.} Bg7 6. Be3 Nf6 7. Nc3 O-O 8. Be2 d6 9. O-O Bd7 10. Qd2 $14) (5. Nc3 Bg7 6. Nb3 Bxc3+ $6 (6... Nf6) 7. bxc3 Nf6 $14 {und Schwarz versucht aus der geschwächten weißen Bauernstruktur genug Kompensation gegen das weiße Läuferpaar zu holen.}) 5... Bg7 6. Nb3 (6. Be3 {wäre auch eine Option, der Läufer soll später jedoch auf ein anderes Feld ziehen.}) 6... Nf6 7. Nc3 O-O 8. O-O d6 9. Bg5 {Die Idee von Lg5 ist es, in Kombination mit Te1 und Sd5 Druck auf den Sf6 und den Punkt e7 aufzubauen.} (9. Re1 {ist auch eine beliebte Fortsetzung.} Be6 10. Bf1 Rc8 11. Nd5 $14) 9... a6 (9... Be6 {ist der am häufigsten gespielte Zug hier.} 10. Qd2 Rc8 11. Rad1 a5 12. a4 Nb4 13. Nd4 Bd7 14. Bh6 Nc6 15. Bxg7 Kxg7 16. Ndb5 Qb6 17. Nd5 Nxd5 18. exd5 Ne5 19. b3 Bxb5 20. Bxb5 f5 21. c4 f4 22. Rfe1 Rf5 23. Re4 Rcf8 24. Rde1 Rg5 25. Qc3 Kg8 26. h4 Rgf5 27. c5 Qd8 28. Rxe5 Rxe5 29. Rxe5 dxe5 30. Qxe5 Rf5 31. Qe6+ Kg7 32. Bc4 Qc7 33. d6 exd6 34. cxd6 Qd8 35. d7 Rf8 36. Qe5+ Qf6 37. Qxa5 f3 38. Qc7 Rd8 39. g3 Qe7 40. Bb5 Qe1+ 41. Bf1 Qe7 42. Qxb7 Qxd7 43. Qxf3 Qd4 44. Bc4 Rf8 45. Qe3 Qxe3 46. fxe3 Kf6 47. a5 Ke5 48. a6 Kd6 49. b4 Kc6 50. b5+ Kb6 51. Kg2 Rc8 52. Be2 Rc2 53. Kf3 Ra2 54. e4 Kc5 55. Ke3 Ra3+ 56. Bd3 Ra2 57. e5 Kd5 58. e6 Kxe6 59. Bc4+ Kd6 60. Bxa2 Kc5 61. a7 Kxb5 62. a8=Q Kc5 63. Qd5+ { 1-0 (63) Carlsen,M (2862)-Firouzja,A (2749) Lichess.org INT 2021}) 10. Re1 b5 11. Bf1 {deckt den e4 und bereitet Sd5 vor.} h6 {befragt den Läufer, auf welcher Diagonale er bleiben möchte.} 12. Bh4 Nd7 {Der Springer strebt nach b6 oder e5. Außerdem wird die Diagonale des Läufers geöffnet, der nun Druck auf den Sc3 und b2 ausübt.} 13. Rb1 {um den b2 zu decken und somit Sd5 vorzubereiten.} Nde5 {Nach der Eröffnungsphase haben wir eine ungefähr ausgeglichene Stellung erreicht. Weiß möchte mit Sd5 und ggf. f4 Druck im Zentrum aufbauen, Schwarz hat Pläne mit Sc4 und Initiative am Damenflügel.} 14. a4 $6 {Die Idee hinter a4 ist die Anhebelung der schwarzen Bauernstruktur und damit einhergehend die Kontrolle über das Feld c4.} (14. f4 Nc4 15. Bxc4 bxc4 16. Nd2 $14 Qb6+ 17. Bf2 Bd4 18. Bxd4 Qxd4+ 19. Kh1 Rb8 $14 {ist objekt gut für Weiß, hat mir in der Partie aber nicht so gut gefallen-}) (14. Nd5 g5 15. Bg3 e6 16. Ne3 $11) 14... b4 $6 ({Normalerweise ist das Schlagen auf a4 keine gute Idee, weil damit die a-Linie geöffnet und der a6 geschwächt wird. Hier profitiert Schwarz aber von der ungünstigen Position des Sa4 und einer schnellen Entwicklung mit Le6.} 14... bxa4 15. Nxa4 Be6 $15) 15. Nd5 g5 { Der lästige Läufer wird auf eine weniger attraktive Diagonale vertrieben.} 16. Bg3 e6 {Nun muss sich auch der aktive Springer zurückziehen. Der Nachteil von 16...e6 ist, dass nun der d6-Bauer ein Angriffsziel darstellt.} 17. Ne3 Bb7 (17... Ra7 18. Qd2 Rd7 {sieht auch interessant aus.}) 18. Qd2 {Kein schlechter Zug, Dh5 oder Sd2 wären aber bessere Oprionen gewesen.} (18. Qh5 $14) (18. Nd2 $14) 18... Qc7 19. h4 {mit der Idee die schwarze Königsstellung zu schwächen. Schwarz muss (und sollte) jedoch nicht auf die Provokation reagieren.} Rad8 ( 19... gxh4 $2 20. Bxh4 $14 {Nun droht Tbd1.}) (19... g4 $2 20. Rbd1 Rad8 21. h5 $14) 20. Be2 $2 {Hier habe ich leider keinen richtigen Plan gefunden. Besser wären Ideen mit Sc4 und/oder Tbd1, ggf. auch mit c3 gewesen.} (20. Rbd1 Bf6 21. Nc4 Nxc4 22. Bxc4 Ne5 23. Bf1 $11) 20... a5 21. Nf1 $2 {Während Schwarz seine Stellung kontinuierlich verbessert, gehts bei Weiß eher in die falsche Richtung.} (21. hxg5 hxg5 22. Rbd1 Bf6 23. c3 $11) 21... Qe7 (21... d5 $1 22. hxg5 (22. exd5 $2 Rxd5 23. Qe3 gxh4 24. Bxh4 Nd4 25. Nxd4 Rxd4 26. Qg3 $17 (26. Qxd4 $4 Nf3+ $19)) 22... dxe4 23. Qe3 hxg5 24. Qxg5 Rd5 $17) 22. hxg5 hxg5 23. Bb5 $2 {Zu sorglos.} (23. Rbd1 d5 24. exd5 Rxd5 25. Qe3 Rxd1 26. Rxd1 f5 27. Bxe5 Nxe5 $11 {und es ist alles im grünen Bereich. Mit Db6 oder Da7 kann Weiß hier sogar auf Initiative hoffen.}) 23... d5 $1 $17 24. exd5 Rxd5 ({ Nur nicht} 24... exd5 $4 25. Bxc6 Bxc6 26. Nd4 $18) 25. Qe2 (25. Qe3 {ändert nichts.} f5 26. f4 Nd4 $1 27. Nxd4 (27. fxe5 $2 f4 28. Qf2 fxg3 29. Qxg3 Nf5 30. Qh3 Qc7 $19 {die schwarzen Figuren sind einfach zu stark.}) 27... gxf4 28. Bxf4 Rxd4 29. Bxe5 Rg4 30. Ng3 (30. Bg3 $4 Bd4 $19) (30. Re2 $2 f4 31. Qd4 Qg5 $19) 30... f4 $17) 25... f5 26. f4 $2 (26. Ne3 {hätte noch mehr Wiederstand geleistet.} Nd4 27. Nxd4 Rxd4 28. Bxe5 Bxe5 29. Nc4 Bb8 $17 30. Qxe6+ $2 Qxe6 31. Rxe6 Bd5 $19) 26... gxf4 27. Bxf4 Nd4 $1 28. Nxd4 Rxd4 29. Bxe5 Re4 30. Qh5 (30. Qf2 Bxe5 $19) 30... Qc5+ 31. Kh1 Qxe5 {Die weiße Stellung ist hoffnungslos. Insbesondere der schwache weiße König und das schwarze Läuferpaar sind entscheidende Faktoren in dieser Stellung.} 32. Rxe4 Qxe4 33. Qg5 Qxc2 (33... Kf7 $19 {wäre ein schöner Abschluss gewesen. Der Lg7 ist nicht mehr gefesselt und es droht vernichtend Th8.} 34. Qh5+ Ke7 35. Qg5+ Bf6 $19) 34. Re1 (34. Rc1 Bxg2+ 35. Kg1 Qxb2 $19) 34... Rf6 35. Rc1 Qf2 (35... Bxg2+ 36. Kg1 Qxb2 37. Rc7 Rh6 38. Qxg2 Qd4+ 39. Qf2 Rg6+ $19) 36. Nh2 Rh6 37. Be8 Kh7 38. Bf7 Qxb2 39. Kg1 Bd4+ 40. Kh1 Bxg2+ 0-1
Kommentare: 0