IM Thomas Beerdsen - IM N. Lubbe

Nunmehr folgt Teil 7 unserer selbst auferlegten "Strafe" für das (Noch)Nicht-Erreichen unserer gesteckten Ziele der Titel-Challenge. Die folgende Niederlage war der krönende Abschluss eines schachlich miserablen letzten Quartals 2017, aber seht selbst.

[Event "55th Groningen Open 2017"] [Site "Groningen NED"] [Date "2017.12.29"] [Round "8.8"] [White "Beerdsen, Thomas"] [Black "Lubbe, Nikolas"] [Result "1-0"] [ECO "B67"] [WhiteElo "2419"] [BlackElo "2474"] [Annotator "Niko"] [PlyCount "81"] [EventDate "2017.12.22"] {Aus zwei Gründen war mir diese Partie besonders wichtig: Zunächst wollte ich mein schlechtes Turnier noch rumdrehen, gerade in Anbetracht der vergangenen Turniere (-50 Elo). Außerdem hatte ich bereits einmal gegen Thomas gespielt und in absoluter Gewinnstellung in Zeitnot eingestellt und verloren.} 1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 Nc6 {Der klassische Sizilianer, eine sehr kampfeslustige Eröffnung. Perfekt, um mit Schwarz auf Sieg zu spielen.} 6. Bg5 e6 7. Qd2 a6 8. O-O-O Bd7 9. f3 ({Die Mainline ist hier:} 9. f4 b5 10. Bxf6 gxf6 {mit spannendem unausgewogenem Spiel.}) 9... b5 10. Kb1 {Früher oder später sollte der König ohnehin prophylaktisch nach b1 gehen.} Be7 11. h4 Nxd4 {Selten gespielt, aber einer der Hauptzüge der Engine. Schwarz möchte seine Entwicklung abschließen und beginnen am Damenflügel etwas Druck zu machen, ohne sich über Opfer auf b5 oder ähnliches Sorgen machen zu müssen.} 12. Qxd4 Qc7 13. g4 {Weiß greift kompromisslos an, aber noch ist der schwarze König nicht rochiert.} h6 { Ich wollte Lxf6 rausnehmen, objektiv macht h6 den weißen Angriff jedoch nur leichter.} (13... h5 {Wäre genauer gewesen:} 14. gxh5 Nxh5 15. a3 Rb8 16. Bxe7 Kxe7 $11 {Und der schwarze König sollte im Zentrum geschützt genug sein.}) 14. Be3 Rc8 15. a3 Rb8 {Tc8 hat a3 provoziert und nun kann man mit b4 einen Hebel ansetzen.} 16. Rg1 $6 (16. Be2 $14 {Droht g5 noch effektiver als Tg1.}) 16... a5 17. g5 b4 18. axb4 (18. gxf6 {Wäre durchaus möglich gewesen.} Bxf6 19. Qxd6 Qxd6 20. Rxd6 bxc3 21. b3 $14) 18... Rxb4 19. Qd2 Nh5 (19... hxg5 20. hxg5 Nh5 21. Be2 $14 {[%cal Rf3f4] Sah mir zu gefährlich aus.}) 20. Bd4 $2 { zu langsam.} (20. gxh6 gxh6 $16 {Verspricht ebenso gutes Spiel für Weiß.} ( 20... g6 {Der Standardzug funktioniert hier leider nicht.} 21. Rg5 $1 Bxg5 22. hxg5 $16 {Und der Bauer h6 mit dem Läuferpaar verspricht mehr als ausreichende Kompensation.})) 20... O-O $1 {Wenn nicht jetzt, wann dann?} 21. Na2 Rbb8 (21... Rxd4 $5 {wäre ein interessantes Opfer gewesen:} 22. Qxd4 Rb8 $44 {[%csl Re5,Rf4] Und Weiß hat es nicht leicht, seine Figuren zu koordinieren.}) 22. gxh6 g6 {Ein typisches Verteidigungsmotiv.} 23. f4 $2 { [%cal Rf1e2] Droht Le2, hat jedoch einen Haken:} e5 $1 {Ein starker und auch notwendiger Konter.} 24. Be3 $2 (24. Qc3 $1 {wäre nötig gewesen.} Qxc3 25. Bxc3 exf4 $15) 24... Qb7 {[%csl Rb2,Re4][%cal Rb7b2]} 25. b3 exf4 26. Bd4 (26. Bxf4 Nxf4 27. Qxf4 Be6 $19 {mit ebenso brachialem Angriff für Schwarz.}) 26... Be6 27. Bd3 a4 28. b4 d5 {Der prinzipielle Zug: Alle Figuren in den Angriff bringen lautet das Motto.} (28... Bxa2+ 29. Kxa2 Qxb4 30. Qxb4 Rxb4 31. c3 Rb7 {Verspricht ebenso sehr gute Siegchancen für Schwarz.}) 29. exd5 Qxd5 30. h7+ {Noch ist alles bestens für Schwarz, doch h7 bereitet eine fiese Falle vor...} Kxh7 $19 31. c4 Qb7 $4 {und ich tappe in nahender Zeitnot natürlich voll rein! } (31... Qd7 $19 32. Qe2 $2 Bf5 $19) 32. Qe2 $1 {[%csl Rh5][%cal Re2h5,Re2e5] Und die Stellung ist nun innerhalb eines Zuges von absoluter Gewinnstellung für Schwarz zu einer Gewinnstellung von Weiß geworden.} f3 33. Qe5 Bf5 { Stellt seinerseits noch die letzte Falle auf, aber Thomas entscheidet sich korrekt.} 34. Qxf5 $1 (34. Bxf5 $4 Bxb4 35. Be4 Bd6+ 36. Bxb7 Bxe5 37. Bxe5 Rxb7+ 38. Ka1 Rc8 {Und Schwarz sollte gute Aussichten auf Remis haben.}) 34... gxf5 35. Bxf5+ {[%cal Rf5h7,Rd4h8,Rg1g8]} Kh6 36. Be3+ Nf4 37. Bxf4+ Kh5 38. Rg7 $1 (38. Bg4+ Kxh4 39. Bf5 $18 {Gewinnt ebenso.}) 38... Qxb4+ 39. Nxb4 Rxb4+ 40. Ka2 Rb2+ {Ein letztes Schachgebot.} 41. Ka1 {Und das Matt ist unausweichlich. Diese Niederlage war leider besonders schmerzhaft: Nicht nur, dass es das Open in Groningen final zu meinem vierten schlechten Turnier in Folge machte (so eine Serie hatte ich noch nie!), sondern auch meinen Score gegen Thomas auf 0/2 in Gewinnstellungen nach tollen und spannenden Partien anstiegen ließ.} 1-0