Schnellschachmeisterschaft

Am Samstagabend fand im Rahmen des Lüneburger Schachfestivals die NSV Rapidmeisterschaft statt, an der auch Nicht-Niedersachsen teilnehmen durften. Mit jeweils 6/7 konnten Evgeny Vorobiov und Nikolas Lubbe das Turnier für sich entscheiden. Auf dem dritten Platz landete Jan Priebe mit 5,5 Punkten.

NSV Rapidmeisterschaft 2019
NSV Rapidmeisterschaft 2019
Endstand nach 7 Runden der NSV Rapidmeisterschaft
Endstand nach 7 Runden der NSV Rapidmeisterschaft

Das Schnellschachturnier ging bis weit nach Mitternacht - somit gab es für die Teilnehmer des GM- und IM-Turniers wenig Schlaf. Das machte sich in den Partien aber nicht bemerkbar:

GM-Turnier

Im GM-Turnier lieferte die Partie Polster-Vorobiov schöne taktische Motive. Nach 22.Sxe4 (Diagramm 1) folgte Txe4 23.fxe4 Sd3 24.Tc3 Dh1 -+ (Diagramm 2):


GM Ovsejevitsch konnte seine Siegesserie etwas glücklich fortsetzen und liegt nun mit 3 Punkten an der Tabellenspitze. Dahinter folgen GM Vorobiov (2,5 Punkte) und GM Sriram (2 Punkte).

GM-Turnier: Ergebnisse der dritten Runde
GM-Turnier: Ergebnisse der dritten Runde

IM-Turnier

Im IM-Turnier gab es auch wieder einige Entscheidungen. Lara Schulze konnte wieder gewinnen und sich somit die alleinige Führung übernehmen (obwohl sie bisher erst 2 Partien gespielt hat). Auch Thomas Kahlert und Georgios Souleidis gelangen souveräne Siege, wobei Letzterer ein besonders schönes Matt aufs Brett zaubern konnte:

IM-Turnier: Ergebnisse der dritten Runde
IM-Turnier: Ergebnisse der dritten Runde
Schlussstellung der Partie Souleidis - Chennaoui
Schlussstellung der Partie Souleidis - Chennaoui

A-Open

Auch im A-Open wurde viel Material für die Taktikbücher produziert. Hier eine kleine Auswahl:

Weiß am Zug gewinnt mit 33.Dh4 (die Dame kann wegen Sf7# nicht geschlagen werden). Nach 33...Df8 kam 34.Sg6+
Weiß am Zug gewinnt mit 33.Dh4 (die Dame kann wegen Sf7# nicht geschlagen werden). Nach 33...Df8 kam 34.Sg6+
Nach 23.Sf5! gab Schwarz auf. Der Springer kann wegen Dxh7 nicht geschlagen werden.
Nach 23.Sf5! gab Schwarz auf. Der Springer kann wegen Dxh7 nicht geschlagen werden.

Mein Highlight des Tages war jedoch die Partie Sebastian - Blum:


Zunächst bot Weiß mit 32.Td5 seine Qualität an. Schwarz kann (und sollte) diese annehmen, landet nach 32...Lxd5 33.Sxd5 Da7+ 34.Kh1 Kg8 35.Te1 aber dennoch in einer Verluststellung.

In der Partie kam stattdessen 32....Txe8 und nun 33.Txf5! (Diagramm 2). Nach 33....Kg8 dann direkt der nächste Einschlag 34.Sg6! (Diagramm 3). Es folgten noch 34....Da7+ 35.Kh1 hxg6 36.Dxg6 Kh8 und 37.Tf7 mit Aufgabe


Ich konnte meine Partie ebenfalls gewinnen und spiele morgen an Brett 1 gegen Sergei Ovsejevitsch.