WGM M. Lubbe - Philipp Humburg

In der folgenden Partie wurde meine Gier sofort bestraft. Gegen den Angriff von Schwarz half auch der Mehrbauer nichts.

[Event "HEM"] [Site "?"] [Date "2018.05.09"] [Round "2"] [White "Lubbe, M..."] [Black "Humburg, P..."] [Result "0-1"] [ECO "C45"] [WhiteElo "2312"] [BlackElo "2219"] [Annotator "Melanie"] [PlyCount "70"] [EventDate "2018.??.??"] [SourceVersionDate "2018.05.09"] {Die Partie wurde in der zweiten Runde der Hessischen Einzelmeisterschaft 2018 gespielt.} 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. d4 {Neben Italienisch habe ich seit letztem Jahr auch Schottisch in mein Repertoire aufgenommen.} exd4 4. Nxd4 Bc5 (4... Nf6 {Ist die andere große Hauptvariante.}) 5. Nb3 ({Hauptzug ist hier} 5. Be3) 5... Bb6 6. Nc3 d6 7. Qe2 {mit der Idee Le3 zu spielen} Nge7 8. Be3 O-O 9. O-O-O {Es ist eine Stellung mit gegengesetzten Rochaden entstanden, die sich ungefähr im Ausgleich befindet. Noch ist auf keiner Seite Angriff zu entdecken - zunächst wird es darum gehen, die Entwicklung zu beenden.} Bxe3+ { Ist etwas ungenauer als direkt f5, da Schwarz lieber auf b6 tauschen lassen sollte als selbst zu schlagen.} ({Mit} 9... f5 {sind immerhin schon 100 Partien in der Datenbank.}) 10. Qxe3 f5 11. f4 {Nun droht Weiß e5 zu spielen, deswegen sollte Schwarz auf d4 schlagen.} fxe4 (11... Be6 12. e5 $16) 12. Qxe4 Bf5 13. Qf3 a5 ({Auf} 13... Qd7 {kann Weiß mit} 14. Be2 {reagieren und später g4 mit Tempo spielen.}) 14. a3 {verhindert den schwarzen Vormarsch bis nach a3.} a4 15. Nd4 Nxd4 16. Rxd4 $14 {MIt dem Verlauf der Eröffnung war ich in der Partie sehr zufrieden. Der schwarze Angriff ist vorerst gestoppt, Weiß kann bei Bedarf selbst mit g4-f5 vorrücken. Zudem ist der a4 eine Schwäche, die ggf. mal geschlagen werden kann.} Nc6 17. Rd2 {Die richtige Entscheidung.} (17. Rxa4 $6 Rxa4 18. Nxa4 Qf6 $44 {und Schwarz hat gute Kompensation.}) 17... Kh8 18. Bb5 ({Auch gut wär} 18. g4 Be6 19. Bb5 $14 {gewesen.}) 18... Na5 19. Nxa4 $2 {Hier war ich zu gierig. Tatsächlich habe ich den schwarzen Angriff total unterschätzt. Auch wenn die Stellung objektiv noch okay ist, ist es in einer praktischen Partie ganz schwer zu verteidigen. Philipp hat den Angriff auch sehr überzeugend fortgeführt.} ({Nach} 19. Rhd1 $14 {steht Weiß sehr angenehm.}) 19... c6 20. Be2 b5 21. Nc3 b4 $1 22. Nb1 (22. axb4 $2 Nb3+ $1 23. cxb3 Ra1+ 24. Nb1 Rxb1#) 22... Qb6 (22... bxa3 23. Nxa3 d5 $15 {wär noch etwas stärker gewesen.}) 23. g4 (23. axb4 Qxb4 24. Qa3 Qb8 $11 25. Qxd6 $4 Nb3+ 26. cxb3 Ra1 $19) 23... bxa3 ({Interessant ist} 23... Bxg4 24. Qxg4 bxa3 25. Nxa3 (25. bxa3 $2 Rab8 $19) 25... Rfb8 26. c3 Nb3+ 27. Kd1 Nxd2 28. Kxd2 Qxb2+ 29. Nc2 $11) 24. Nxa3 Rfb8 25. Qc3 Be4 26. Rf1 $2 (26. Rhd1 {wär notwendig gewesen} d5 27. f5 c5 28. Rxd5 $13 {und Weiß kann noch mithalten}) 26... d5 {es droht c5 nebst d4. Die Stellung ist kaum noch zu halten.} 27. f5 c5 28. Bb5 d4 29. Qg3 Nc4 $1 $19 30. Bxc4 (30. f6 Qxb5 31. fxg7+ Kxg7 $19) 30... Qxb2+ 31. Kd1 Rxa3 32. Bb3 Re8 {schneidet den Fluchtweg ab.} 33. Rdf2 ( 33. Re2 {ändert auch nichts} Ra1+ 34. Kd2 Rxf1 35. Rxe4 Qc3+ 36. Qxc3 dxc3+ 37. Ke2 Rxe4+ $19) 33... d3 34. f6 dxc2+ 35. Rxc2 Bxc2+ {Eine interessante Partie, die nach 19.Sxa4 leider nur noch in eine Richtung ging. Zum Glück konnte ich die restlichen Partien des Turniers noch gut punkten und am Ende einen guten dritten Platz erreichen.} 0-1