Über Nikolas


Ich bin geboren und aufgewachsen in Wilhelmshaven direkt an der Nordseeküste. Das Schachspiel brachte mir mein großer Bruder im Alter von 7 Jahren (ist jetzt mal grob überschlagen, vielleicht war ich auch 8) bei. Durch eine Schach-AG an meiner Grundschule geriet ich an die Wilhelmshavener Schachfreunde. Damals noch für seine gute Jugendarbeit bekannt existiert der Verein leider nicht mehr.

 

Vom Schach motiviert wechselte ich in der 10. Klasse ans Sportgymnasium Dresden, eine der wenigen Schulen mit Schach als Sportfach. Schachlich hat es mich zwar nicht großartig nach vorne gebracht, aber dank klassischem Schulsystem in Sachsen hatte ich mein Abitur nach der 12. Klasse in der Tasche.

 

Mit 17 Jahren bin ich dann wieder in den Norden gezogen und habe ein Mathematikstudium aufgenommen. Dies habe ich zunächst für meinen Grundwehrdienst unterbrochen und nach einem Fachwechsel zur Rechtswissenschaft auch abgebrochen.

 

Während des Studiums habe ich mich auch wieder mehr dem Schach zugewandt. Am weitesten gebracht im Schach hat mich am Ende dann aber doch (wie soll es anders sein) meine jetzige Frau Melanie. Es gibt kaum Schöneres für einen Schachspieler als sein Hobby mit einem geliebten Menschen zu teilen. Insbesondere Turnierfahrten wurden zu gemeinsamen Reisen und Erlebnissen. Mit einem nicht Schach spielenden Partner wäre das wohl alles kaum möglich gewesen und hätte sicherlich auch nicht so viel Spaß gemacht.

Derzeit spiele ich mit Melanie gemeinsam bei den Schachfreunden Neuberg, sowie in der niederländischen, griechischen und luxemburgischen Liga.

 

Als meine größten außerschachlichen Interessen würde ich gemeinsame Unternehmungen mit Freunden und Familie sowie diverse Sportarten zählen. Zu den wirklich actionreichen Sportarten wie Fallschirmspringen, Bodyflying oder Wasserski fahren kommt man dann leider doch nicht so oft, aber mit einiger Regelmäßigkeit probiere ich mich am Tennis spielen, betreibe gelegentlich Kampfsport und gehe gerne ins Fitnessstudio um den Kopf frei zu bekommen. Gelegentlich kommen dann noch ein paar Runden Onlinegaming mit Freunden dazu.

 

Natürlich gilt bei mir das selbe Motto wie bei Melli: Wenn euch irgendetwas Spezielles interessiert, dann quatscht mich einfach an. In aller Regel bin ich ein sehr aufgeschlossener und kontaktfreudiger Mensch! Warnung: Außer direkt nach einer verlorenen Schachpartie...dann werde ich auch nicht beißen, aber meine Freundlichkeit finde ich meist erst nach ein paar Stunden wieder =)

 

Euer Nikolas