Pech im Spiel…


Naja, Pech ist eigentlich das falsche Wort. Unvermögen trifft es besser. Manchmal läuft es einfach nicht. Und mit 2,5/7 ist das leider bei mir in Lüneburg der Fall. Runde 5 konnte ich zwar endlich mal gewinnen, in Runde 6 musste ich mich dann aber gegen Bardhyl Uksini geschlagen geben. Heute dann nach langem Kampf ein Remis gegen Daniel Vanheirzeele … das hatte ich mir auch anders vorgestellt.

Hier ein paar Taktikaufgaben aus meinen letzten 3 Partien. Viel Spaß beim Lösen! -> Die Lösungen findet ihr am Ende des Artikels.

1) Aus der Partie Wenzel - Ohme. Weiß am Zug!

2) Aus der Partie Uksini - Ohme. Weiß am Zug!

3) Aus der Partie Ohme - Vanheirzeele. Schwarz am Zug!

Bei meinem Schatz läuft es dafür umso besser. Mit 6/7 liegt er sehr gut im Rennen und zudem unmittelbar vor dem Durchbrechen der 2500-Marke.

Heute Nachmittag waren wir dann zu Gast bei ChessBase TV, vielleicht haben es ja einige von euch verfolgt!? Unter anderem haben wir auch eine Partie von Niko und mir aus dem Jahr 2006 angeschaut:

4) Aus der Partie Lubbe - Ohme. Schwarz am Zug!

So, die letzten beiden Runden heißt es noch mal alles geben!

Lösungen:

1) 1.Sd6! Dxd6 2.Sf6 +- 

2) 1.Lc4! +-

3) 1...Dd8! nun droht Ld5 und Weiß muss mittels 2.Txb3 die Qualität geben

4) 1...La3+ 2.Kb1 Sf3 -+