Koffer da, alles gut!


11.22 Uhr: Mein Koffer ist da! Nach 65 Stunden. Juhu! Da macht dann die Vorbereitung gleich viel mehr Spaß :-). Mit Argentinien erwartete uns heute ein starker, wenn auch nominell knapp unterlegener Gegner.

Am Brett war meine Euphorie dann schnell verflogen. Ich bin mit Weiß volle Kanne in die Vorbereitung meiner Gegnerin gelaufen. Französisch, Figurenopfer, sehr komplizierte Stellung. Ich hatte natürlich keine Ahnung und musste alles am Brett finden. Also kam zu der schwierigen Stellung bald auch Zeitnot hinzu. Zunächst konnte ich noch die richtigen Züge finden. Irgendwann verfolgte ich aber den falschen Plan und rannte zielstrebig dem Partieverlust entgegen. In beidseitiger Zeitnot konnte ich meine Gegnerin in allerletzter Sekunde doch noch austricksen und den vollen Punkt einfahren. 3:1 lautete das Endergebnis. Morgen geht es gegen Russland – Nummer 2 der Setzliste. Eine schwierige Aufgabe, aber ich persönlich bevorzuge eigentlich nominell stärkere Gegner… vielleicht gelingt uns ja eine kleine Überraschung.

Unsere Männer haben heute gegen England ein Unentschieden erzielen können. Held des Tages war Georg, der mit Schwarz einen risikolosen Sieg gegen Gawain Jones (2665) einfahren konnte.

© chess24.com/Georgios Souleidis
© chess24.com/Georgios Souleidis