Runde 6 – Es bleibt spannend!


Runde 6 hätte eigentlich eine Vorentscheidung bezüglich des Turniersiegs bringen können. Dem war aber nicht so, auch wenn sich die beiden Hauptakteure (Dr. Rausis und Kopylov) wirklich ins Zeug gelegt haben. Es wurde ganze fünf Stunden gespielt, am Ende hatten beide Seiten nur noch einen König und einen Turm auf dem Brett. Etwas schade für Dr. Rausis, der die ganze Partie über etwas besser stand und zahlreiche Gewinnversuche unternommen hat. Diese wurden aber von Michael Kopylov gut pariert, so dass es am Ende zu einem ausgekämpften Unentschieden kam.

Dr. Rausis - Kopylov
Dr. Rausis - Kopylov

Auch an Brett 2 (Karpatchev – Chatalbashev)wurde der Punkt nach langem Kampf geteilt. An Brett 3 dagegen gab es einen verdienten Sieger: Mikhail Ivanov überspielte Arghyadip Das völlig und konnte sich schon nach 27 Zügen über einen vollen Punkt freuen. Eine Runde vor Schluss sieht es an der Spitze wie folgt aus: Es führen Rausis, Kopylov und Ivanov mit je 5 Punkten. Danach kommen 5 Spieler mit je 4,5 Punkten: Chatalbashev, Karpatchev, Fries-Nielsen, Bitan und ich. Es haben also noch mindestens drei Personen Hoffnung auf den ersten Platz. Je nachdem wie es mit der Buchholz-Wertung aussieht (die mir momentan nicht vorliegt), vielleicht auch noch mehr.

Ich spiele mit Schwarz gegen die Nummer 1 der Startrangliste Boris Chatalbashev (2553). Keine leichte, aber auch keine undankbare Aufgabe. Ich spiele gerne gegen Stärkere und habe in der Partie wirklich nichts zu verlieren. Die Auslosung macht es mir zwar schwer, eine gute Platzierung zu erreichen. Sie garantiert mir aber auch ein solides Eloplus für dieses Turnier, da sich selbst eine Niederlage gegen einen so überlegenen Gegner kaum auf meine Zahl auswirken wird. Eigentlich in meinen Augen eine ungünstige Denkweise, sich so sehr auf die Wertzahl zu fixieren. In Anbetracht der bevorstehenden Nominierungen zur Mannschaftseuropameisterschaft aber durchaus nachvollziehbar, da hier jeder Elopunkt zählt und ich unbedingt dabei sein möchte!

Zu erwähnen ist mal wieder Frederik, der sich nach seiner Niederlage gegen Kopylov systematisch nach vorne gearbeitet hat und gestern einen schönen Sieg gegen Dr. Bruno Zülle (2132) erringen konnte. Mit 4/6 spielt er heute gegen meinen Freund.

Ansonsten möchte ich mal wieder ein kleines Lob an das Organisationsteam loswerden: Es wurde heute neben dem täglichen Bulletin (welches wirklich jeden Tag sehr informativ und zugleich unterhaltsam ist) noch ein Feedback-Bogen verteilt. Durch diesen wurden die Teilnehmer dazu ermutigt, Lob und Kritik anonym zu äußern und selbst Verbesserungsvorschläge zu bringen. So etwas habe ich noch nie auf einem Turnier gesehen. Feedback ist aber in den meisten Situationen und somit auch bei der Durchführung eines Turniers (bzw. mehrerer Turniere) ungemein wichtig. Es zeugt von großer Motivation und Engagement, aktiv um Rückmeldungen zu bitten und ich denke, da können sich viele Turnierorganisatoren eine Scheibe von abschneiden!

Blick in den Übertragungsraum. Hier werden die laufenden Partien diskutiert.
Blick in den Übertragungsraum. Hier werden die laufenden Partien diskutiert.

Zum Schluss noch ein kurzer Bericht über das Blitzturnier, welches gestern im Anschluss an die letzte Partie stattfand. Es war sehr gut besetzt, da einige Großmeister und internationale Meister aus dem Open und dem GM- oder IM-Turnier teilnahmen. Insgesamt wurden 9 Runden gespielt, die alle live ins Internet übertragen wurden und somit für die Nachwelt erhalten bleiben. Der souveräne Sieger war Ventislav Inkiov. Platz zwei ging an Dr. Igor Rausis, Dritter wurde Michael Kopylov. Ich selbst holte überraschender Weise 6 Punkte und konnte sogar dem Sieger in der letzten Runde noch einen halben Punkt abnehmen.

Hier geht es zu Runde 7: Runde 7 – Schade!