Der Tag danach


08.00 Uhr

Ich weiß auch nicht, warum ich immer so früh aufwache. Meist begrüße ich diese Eigenschaft, da man so nicht so viel vom Tag verpasst, aber manchmal würde ich auch einfach gern mal ausschlafen können. Heute ist so ein Tag, auch wenn ich momentan noch sehr fit bin. Aber wahrscheinlich wird irgendwann nachmittags ein Tief kommen an dem ich es bereue nur vier Stunden geschlafen zu haben. Ja, der gestrige Abend war wirklich noch ganz lustig. Zuerst wurden Tatjana, Michael und ich von Topalov und Cheparinov zum Bowling eingeladen. Nunja, da konnte ich hauptsächlich unter Beweis stellen, dass ich bezüglich dieser Tätigkeit gänzlich unbegabt bin. Anschließend haben wir noch Karten gespielt und sind zur Abschlussparty gegangen. Auf der Siegerehrung waren wir nicht, da wir wieder 2 Stunden lang türkische Volkstänze befürchteten. Ich habe mir aber erzählen lassen, dass diesmal eher gesangliche Darbietungen im Vordergrund standen.

Okay, das die Olympiade 2012. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Großen und Ganzen doch recht gut organisiert und in einer tollen Stadt gelegen. Die Unterbringung war gut, das Essen annehmbar und alles in allem habe ich meine Zeit hier genossen. Wir Frauen haben gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind und dass mit ein bisschen mehr Glück (denn das gehört immer dazu) eine sehr gute Platzierung möglich ist. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächsten Turniere mit der Nationalmannschaft (ähm ich hoffe jetzt einfach mal, dass ich noch ein paar Jährchen dabei sein werde :-)).

Jetzt gehe ich erst mal frühstücken und Tasche packen!

 

(Zum letzten Mal:) Liebe Grüße aus Istanbul!